Zum Schlafen haben wir die Ewigkeit - PONY KARPFEN ADLER

PONY KARPFEN ADLER
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zum Schlafen haben wir die Ewigkeit

"Erwache, der Morgen hat in die Schale der Nacht den Stein geworfen,
der die Sterne vertreibt. Und siehe, der Jäger des Ostens hat den
Sultan gefangen in einer Schlinge aus Licht. Das Morgenrot winkt,
was zögerst Du? - Steh auf!
Dies flüchtige Dasein wird bald verschwinden, genieß es.
Du wirst es nicht wiederfinden."

Omar Khayyâm
(1045 - 1122),
persischer Naturwissenschaftler, Mathematiker und Spruchdichter,
freigeistiger Skeptiker, seine Kalenderreform übertraf die des
gregorianischen an Genauigkeit

Seinen Versen wurde von persischer Seite dichterische Anerkennung verweigert.
Man zählte ihn nicht zum „Siebengestirn“ der persischen Dichter (Firdausi, Nizami, Anwari, Hafis, Rumi, Saadi, Dschami).

Seine völlig Diesseits bezogenen Vierzeiler (Rubaiyat)der puren Lebensfreude gefallen weder den Mullahs noch den westlichen Hardcore-Klerikern.
Weil das die sog. "satanischen Verse" sind?

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü